Willee WTH Regensburger

willee

1954, lebt am Chiemsee in Grabenstätt
und unterhält dort ein großes Atelier.

Seit 1977 freischaffender Künstler.
Neben dem großen malerischen Werk entstanden Illustrationen zu Büchern,
Performances, Film.
Bühnengestaltungen und Filmausstattungen.
Kunst und Architektur: Keramik, Glas, Bleiglas, Betonglas, Mosaik, Holz, Stahl, Wand- und Bodengestaltungen
für öffentliche Gebäude, Kliniken, Unternehmen und private Bauten.

Preise für Kunst, Kunst am Bauen, Film:
Debütanten Förderpreis von Bayern
Gebhard – Fugel Förderpreis
Prinzregenten Luitpold Stipendium
Preis von Figueras da Foz,
Preis von Montecatini
Preis der Frankfurter Akademie

Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen,
D, A, CH, USA, GB, I, B, F, P, BR, K,
in Kunstvereinen, Galerien und Museen
unter anderen
Kunstmuseum Zug, Biennale Sao Paolo, Mathildenhöhe Darmstadt,
Kunstmuseum Recklinghausen, Galerie Duncan, Paris und New York;
Städtische Galerie Rosenheim, Kunstverein Rosenheim, AK68 Wasserburg;
und viele mehr.
Performances:
New York, Krakau, Korea, Österreich, Schweiz, Frankreich, Deutschland;

Arbeiten in verschiedenen Museen und Sammlungen
Bayerische Staatsgemäldesammlung, Staatliche Graphische Sammlung,
Diözesanmuseum Freising, Kunstmuseum Zug,
Sammlung Woerlen, Sammlung Kolping Augsburg, Evangelische Landeskirche,
Arbeiten im Besitz von Städten und Gemeinden usw.

Veröffentlichungen in Büchern und Zeitschriften
Eigene Schriften unter anderen:
„Bienenmann“, Basler Papiermuseum
„Krafttierreisen, Arkana-Goldmann-Verlag 2011
„Wer liegt da noch in meinem Bett“, Arkana-Goldmann-Verlag 2014